Romina Gold

Romantik & tiefe Gefühle

Image

EXPLORE bookshouse

HOMEPAGE
Offizielle Homepage des Verlags.

E-BOOK-DEALS
E-Book-Schnäppchen ab 99 Cent.

DER ERSTE SATZ
Votings für den ersten Satz im Roman.

WAS LESE ICH GLEICH?
(Liebes-)Romanauswahl einmal anders!

bookshouse BLOGGING
Unsere Bloggerseite.

Weitere bookshouse Autor(inn)en

Sieh nicht zurück! - Solid Rock

Durch einen schweren Schicksalsschlag wird der Bodyguard Vince Hanson zu einem einsamen Wolf. Dies ändert sich, als er der faszinierenden Kelly Jones begegnet. In ihrer Nähe fühlt er sich zum ersten Mal seit Jahren wieder lebendig. Sie stellt seine Gefühlswelt komplett auf den Kopf, und obwohl er kaum etwas von ihr weiß, verliebt er sich unsterblich in sie. Doch Kelly ist nicht die Person, für die sie sich ausgibt. Viel zu lange verbirgt sie ihre wahre Identität vor Vince. Als ihre Vergangenheit sie plötzlich einholt, geraten die Menschen in ihrem Umfeld in tödliche Gefahr. Um Kelly zu retten, muss Vince den Kampf mit einem skrupellosen Gegner aufnehmen, der auch vor Mord nicht zurückschreckt.

Shoppen bei: Amazon Beam iTunes Thalia Tolino
  • Romina
    Gold
    E-Book: 4.99 €
    Taschenbuch: 12.99 €
  • Romina Gold
    Sieh nicht zurück! - Solid Rock
  • Sieh nicht zurück! - Solid Rock
    Romina Gold

Vita

Romina Gold fand bereits als Jugendliche ihre selbst erschaffene Fantasiewelt spannender als das reale Leben. Damals begann sie, ihre Lieblingsgeschichten aufzuschreiben. Ihre Träume hat sie sich bis heute ebenso bewahrt wie die Leidenschaft fürs Schreiben. Rominas Bücher sind eine Mischung aus Romantik und Abenteuer, mit denen sie ihren Lesern eine unterhaltsame Auszeit schenken möchte. Ihre schriftstellerische Bandbreite reicht von rasanten Thrillern über dramatische Beziehungsromane bis hin zu zauberhafter Fantasy, jedoch immer garniert mit einer wundervollen Liebesgeschichte. Die freiberufliche Autorin und Lektorin lebt mit Mann und Hund im sonnigen Südwesten Deutschlands. Ihr Erlebnishunger sowie ihr Faible für fremde Länder finden sich in ihren Romanen ebenso wieder wie ihr Glaube an die wahre Liebe.

Leseprobe

Kapitel 1
Sausalito, Kalifornien

Das Klingeln seines Smartphones riss Jason aus der Konzentration. Sein Blick glitt zur Wanduhr, die fast Mitternacht zeigte. Er faltete die Financial Times zusammen und griff nach dem iPhone. Außer seinem Vater gab es nur eine Person, die ihn so spät abends anrief. »Hi Linda«, begrüßte er seine Cousine.
   »Hallo Jason. Hab ich dich geweckt?«
   »Nein.«
   »Du klingst müde.«
   »War mal wieder ein langer Tag.«
   »Bei mir auch.«
   »Alles klar bei dir?«
   »Nun, wenn du so direkt fragst: Ich könnte deine Hilfe brauchen. Wäre schön, wenn du morgen kurz vorbeikommen würdest.«
   Er zögerte. »Um was geht es konkret?«
   »Um eine Unterbringung. Komplizierte Geschichte … Ich kann diese Frau nicht ins übliche Programm geben, sie benötigt besonderen Schutz.«
   »Und wie soll ich dir dabei helfen?«
   »Das würde ich gern persönlich mit dir besprechen.«
   Jason zögerte erneut. Er unterstützte das Frauenhaus, das Linda leitete, finanziell großzügig, aber für weiteres Engagement fehlte ihm die Zeit. Auch den morgigen Samstag hatte er bereits verplant.
   »Jason, bitte. Es ist Wochenende, da wirst du doch mal eine Stunde für mich übrig haben.«
   »Hm … Wie wäre es am Nachmittag?«
   »Um drei? Zum Kaffee?«
   »Kaffee klingt gut. Überredet! Wir sehen uns morgen.«
   »Ja, bis dann! Ich freu mich auf dich.«

Das Frauenhaus lag in einer Seitenstraße des Mission Districts in San Francisco, wo es sich unauffällig zwischen die Wohnhäuser reihte.
   Jason folgte Linda in die gemütliche Küche. »Hallo Sue«, begrüßte er die Sozialarbeiterin Susana Rodriguez, die sich mit Linda die Leitung teilte.
   »Hi Jason.« Sie lächelte ihn an, stellte eine Teekanne und die Zuckerdose zu den Tassen auf dem großen Esstisch und ließ seine Cousine und ihn allein.
   Jason fixierte das Arrangement. »Hattest du mich nicht zum Kaffee eingeladen?«
   »Keine harten Drogen in meinem Haus.« Linda feixte, bevor sie sich zur Küchenzeile umwandte, wo sie die Kanne von der Wärmeplatte der Kaffeemaschine zog und ihm einschenkte.
   Jason setzte sich schmunzelnd. Sie wollte wohl wirklich etwas von ihm. »Dann leg mal los.«
   Sie nahm ebenfalls Platz und strich sich eine blonde Strähne aus der Stirn. »Eine meiner Frauen, sie nennt sich Kelly Jones, will wieder ein normales Leben führen. Job, eigene Wohnung.« Linda zögerte. »Kelly ist geflohen, nachdem ihr Mann sie verprügelt und die Kellertreppe hinuntergestoßen hatte. Leider zu spät. Ihr Baby kam tot zur Welt.«
   Jason sog scharf die Luft ein.
   »Der Typ hat zwei Gesichter«, fuhr Linda fort. »Laut Kelly kann er andere Menschen wunderbar manipulieren, und wenn’s sein muss, ist er total nett und hilfsbereit. Er hat sich in der Stadt so beliebt gemacht, dass er sogar zum Sheriff gewählt wurde. Niemand weiß, dass er seine Frau schlägt. Kelly hat die Prügel regelmäßig über sich ergehen lassen und die Spuren vertuscht.«
   Jason hörte nicht zum ersten Mal von diesem Verhalten.
   »Sie befürchtet, dass er nach ihr sucht, um sie wieder unter seine Kontrolle zu bringen. Wenn herauskommt, was er ihr angetan hat, war’s das mit seiner Karriere. Außerdem weiß er nichts von der Totgeburt, und er will seinen Sohn.«
   Jason sah Linda fassungslos an. Seine Unterstützung war für ihn bislang eine saubere, abstrakte Sache gewesen. Aus der Stiftung floss Geld, sie dokumentierte den Verwendungszweck, seine Assistentin kümmerte sich um den Papierkram, er warf regelmäßig einen Blick darauf. Und nun wurde er plötzlich mit einem Schicksal konfrontiert.
   Linda ignorierte seine entsetzte Miene. »Ich habe Kelly eine neue Identität besorgt und sie äußerlich verändert. Doch ihr Mann muss nur hartnäckig genug suchen, dann wird er sie finden. Jeder Mensch hinterlässt Spuren, und ihre sind noch frisch. Zu viele Leute erinnern sich an sie.«
   »Die Arme.« Jason kam bittere Galle hoch (...)

Mehr Leseempfehlungen